SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
 
 

08.01.2019

"Mit einem Neubau und einer Transportabteilung können wir unsere schweizer Kunden noch besser bedienen"

(freshplaza.de) - E. van den Berg beliefert den schweizer Markt seit 1972 mit Obst und Gemüse. Dieses Jahr folgt ein neuer Meilenstein mit der Inbetriebnahme eines neuen Gebäudes im Prisma Bedrijvenpark im holländischen Bleiswijk. In Zusammenarbeit mit den Schwesterunternehmen Hoogsteder, Blue Sky Cargo, Greenery Südeuropa und Greenery Overseas zieht man in ein Distributionszentrum von 8.000 m² und 1.250 m² Bürofläche.

Im September ging der erste Pfahl in den Boden und laut Johan van den Berg - Vertreter der vierten Generation - liegt der Neubau im Zeitplan. "Zum Glück spielte das Wetter mit. In diesem Monat werden die Fußböden gelegt und ist das Gebäude wind- und wasserdicht. Der Gewinn liegt hauptsächlich in der Effizienzsteigerung, die dank der zusätzlichen Einrichtungen erzielt werden kann. Beispielsweise ist ein Teil des DC für Luftfrachtsendungen zertifiziert. Die derzeitige Anzahl der Lade- und Entladestationen von 13 verdoppelt sich am neuen Standort beinahe auf 23. Außerdem ist das neue Gebäude mit den neuesten Kühltechniken und LED-Beleuchtung ausgestattet."

E. van den Berg kann sich in den Niederlanden als Marktführer auf dem Schweizer Markt bezeichnen. „Wir beliefern sowohl Einzelhändler als auch Großhändler, versorgen aber auch die verarbeitende Industrie und Caterer zunehmend mit frischen Obst- und Gemüseprodukten.“ Wenn sich die Skigebiete öffnen, sehen wir eine steigende Nachfrage. Gebiete wie St. Moritz, Davos und Verbier sind beliebte Urlaubsziele, mit denen wir in den letzten Tagen gut beschäftigt waren."

Der Exporteur führt ein Gesamtsortiment, wobei Fruchtgemüse die größte Produktgruppe darstellt, gefolgt von Beerenobst. "Als Teil von The Greenery können wir auf ein großes Netzwerk von Erzeugern zurückgreifen und arbeiten auch mit externen Produzenten und Zulieferern zusammen." Insgesamt ist der Schweizer Markt mit fast 8,5 Millionen Einwohnern nicht so groß, aber wir Ich habe im Laufe der Jahre eine nette Kundschaft entwickelt."

Als er nach den Trends auf dem Schweizer Markt gefragt wurde, antwortete Johan: "Wie in vielen europäischen Ländern ist auch der Frischwarenmarkt in der Schweiz ein traditioneller Markt, aber bei Bio-Produkten stehen sie traditionell an vorderster Front. Die schweizer Konsumenten geben im allgemeinen etwas mehr Geld für den Kauf von Bio- oder Fair-Trade-Produkten aus. Beispielsweise wurden die traditionellen Limetten im schweizer Einzelhandel durch Fair-Trade-Limetten ersetzt, und es gibt kleine Projekte, um exotisches Obst und Gemüse selbst anzubauen, so wie zum Beispiel Ingwer. Außerdem laufen Projekte, um den Anbau von Süßkartoffeln und Physalis zu testen. Für solche Experimente ist der schweizer Markt geeignet. Aus den Niederlanden sind wir daher immer an neuen Produkten, Konzepten oder Verpackungen interessiert."

E. van den Berg führt seit vielen Jahren auch Transportaktivitäten aus. In den letzten drei Jahren haben wir uns mehr darauf konzentriert und setzen verstärkt zusätzliche Fahrzeuge ein. "Wir haben Transportkunden in der Schweiz und in den Niederlanden und sehen eine steigende Nachfrage nach einem verlässlichen Logistikpartner, was für uns eine interessante Tätigkeit ist."

„Die Anhänger sind mit zwei Kühlmotoren ausgestattet, so dass wir zum Beispiel Produkte wie Pilze, Beerenobst und Bohnen zusammen mit Tomaten bei der richtigen Temperatur transportieren können.“ Letztes Jahr haben wir unsere Anhänger mit einem neuen Look mit auffälligen Bildern versehen, um mehr aufzufallen. Im neuen Hausstil haben wir auch eine neue Website entwickelt, auf der wir sowohl im Inland als auch im Ausland gute Reaktionen erhalten", sagt Johan abschließend.



Veranstaltungen