Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
 
 

05.10.2018

Bulgarien: Obst- und Gemüseexporte fast verdoppelt in der ersten Jahreshälfte

(freshplaza.de) - In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben sich Bulgariens frische Obst- und Gemüseexporte fast verdoppelt verglichen mit dem Vorjahr, wie das wöchentliche Rundschreiben des Ministeriums für Landwirtschaft, Lebensmittel und Forstwirtschaft mitteilte.

Die Exporte von bulgarischem Gemüse wüchsen um 81,5% während der Periode und erreichten 27.800 Tonnen, während die Frischobstexporte um 97,7% anstiegen und 30.200 Tonnen erreichten. Der Anstieg im Export von Hülsenfrüchten ist am bemerkenswertesten, da das gelieferte Volumen ums 11-fache anstieg (+7.400 Tonnen).

Signifikante Anstiege wurden auch im Export von Gurken, Kürbissen, Tomaten, Paprika, Mais und Kartoffeln verzeichnet mit Warensendungen, die um 11,6% bei den Gurken und nahezu das 8-fache bei den Kartoffeln stiegen. Trotzdem fiel der Pilzexport um 7,4% und der von Kohl um 49,4%.

Die Verdopplung der Obstexporte liegt hauptsächlich an den Re-Exporten der Zitrusfrüchte. Das Wachstum hier erreichte 11.500 Tonnen, so dass die Zahlen dieses Jahres mehr als verdoppelt wurden.

Signifikante Anstiege wurden auch im Export von Wassermelonen (mehr als verdoppelt) und Äpfeln (+88%) gesehen. Pfirsiche (+14,3%), Sauerkirschen (+29,9%), Nüsse (+9%), Kirschen (+35,5%) und Erdbeeren (+65,7%) verzeichneten auch ein Wachstum.

Laut vorläufigen NSI Daten wurden 158.700 Tonnen frisches Gemüse und 155.400 Tonnen frisches Obst in das Land in den ersten sechs Monaten des Jahres importiert, was 1,6% und 15,5% mehr als letztes Jahr ist.

Tomatenimporte wuchsen um 4.700 Tonnen (9,4%), die Paprikaimporte um 3.700 Tonnen (33,4%) und die Gurkenimporte um 3.600 Tonnen (28,5%).