SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
 
 

13.02.2018

Spanischer Marktanteil an EU-Handel nimmt ab

(fruchtportal.de) - Der Anteil von Spanien an dem Handel innerhalb der EU mit Obst und Gemüse stand in dem letzten Zeitraum, für den offizielle Daten verfügbar sind, von Januar bis Oktober 2017, mit 9.484 Millionen EUR bei einem Anteil von 31% an der Gesamtmenge. Damit bleibt Spanien der Hauptlieferant der EU, aber verzeichnet einen Rückschlag gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres mit 32%.

Dies ergibt sich aus Daten von dem Europäischen Amt für Statistiken (Eurostat). Demgegenüber nimmt der Anteil der Niederlande und Italien zu und der von Belgien und Frankreich stabilisiert sich, wie FEPEX berichtet.

Nach Spanien sind die Niederlande der zweite Anbieter von Obst und Gemüse in der EU, mit Verkäufen von 8.671 Millionen EUR und einem Anteil von 28% an der Gesamtmenge, ein Anstieg von 3% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2016 (7.245 Millionen EUR und 25% Anteil an der Gesamtmenge). Allerdings muss beachtet werden, dass ein bedeutender Anteil der Verkäufe Importe aus Drittländern sind, vor allem der Großteil des Obstes, mit Ausnahme von Kernobst. Aber es ist auch das starke Wachstum seiner Gemüseexporte an die EU zu erwähnen, mit 21% Zunahme in dem analysierten Zeitraum auf 4.461 Millionen EUR.

Italien ist der dritte Lieferant mit einem Exportwert von 3.003 Millionen EUR, 10% der Gesamtmenge und eine Zunahme von 1% gegenüber 2016, wo 2.869 Millionen EUR exportiert wurden, 9% der Gesamtmenge, fast alles aus seiner eigenen Produktion, wie in dem Fall von Spanien.

Die Verkäufe von Obst und Gemüse von Belgien an die EU beliefen sich in diesem Zeitraum auf 2.626 Millionen EUR, 8,5% der Gesamtmenge (2016 waren es 2.463 Millionen EUR und 8,6% der Gesamtmenge). Aber auch Importe aus Drittländern haben ein starkes Gewicht. In demselben Zeitraum exportierte Frankreich Obst und Gemüse im Wert von 2.056 Millionen EUR an die EU, 6,7% der Gesamtmenge (2016 waren es 1.986 Millionen EUR, 6,9% der Gesamtmenge).

Der Handel innerhalb der EU mit Obst und Gemüse bis Oktober 2017 stand bei 30.655 Millionen EUR, 8% mehr als in dem gleichen Zeitraum 2016, wo es 28.499 Millionen EUR waren, so Eurostat.

Für FEPEX bestätigen die Daten die Bedeutung von Spanien als Hauptlieferant von Obst und Gemüse an die EU, aber zugleich bereitet der Verlust des Anteils an dem EU-Markt Sorgen, der 94% der Gesamtverkäufe Spaniens ausmacht, wobei andere Direktkonkurrenten der spanischen Produktionen gewinnen.

Veranstaltungen